Agenturrecht / Baden-Württemberg / E-Commerce / Internetrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 11083103
Trennlinien
EINFACHE PRODUKTBESCHREIBUNG AUF WEBSEITE NICHT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT
Das Landgericht Stuttgart hat entschieden, dass Produktbeschreibungen in Online-Shops, die lediglich gewöhnliche Eigenschaften aufweisen, urheberrechtlich nicht geschützt sind. Sie entsprechen dem üblichen Standard und sind aufgrund der Häufigkeit im Internet alltäglich und austauschbar.
Die Parteien vertreiben beide Produkte über das Internet. Die Beklagte übernahm in großem Umfang Beschreibungstexte der Produkte von der Webseite der Klägerin. Diese sah darin eine Urheberrechtsverletzung und erhob Klage. Das Landgericht Stuttgart hat die Klage abgewiesen. Die Übernahme der Texte durch die beklagte Anbieterin stelle keine Urheberrechtsverletzung dar. Texte seinen grundsätzlich nur dann geschützt, wenn sie eine gewisse Schöpfungshöhe aufwiesen. Eine solche Kreativität würden Produktbeschreibungen wie im vorliegenden Fall nur sehr selten aufweisen. Der beschreibende Charakter stehe bei solchen Texten im Vordergrund, so das Gericht. Es handle sich hier um Artikelbeschreibungen, die nicht individuell formuliert seien und lediglich gewöhnliche Eigenschaften aufweisen. Diese Art und Form der Darstellung finde sich auch hundertfach im Internet und sei somit alltäglich und austauschbar. Folglich seien solche Texte urheberrechtlich nicht geschützt.

Quelle: Landgericht Stuttgart - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank Baden-Württemberg von 04.11.2010
http://www.justiz.baden-wuerttemberg.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben