Bayern / Sozialrecht / Strafrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 11052951
Trennlinien
ZOLL DECKT BETRUG AUF - MUSIKER BEZIEHT ZU UNRECHT SOZIALLEISTUNGEN
Aufgrund einer Anzeige überprüften Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Prävention des Hauptzollamts Nürnberg einen Musiker aus dem Nürnberger Umland. Der 40-Jährige bezog über drei Jahre lang Sozialleistungen und gab im gleichen Zeitraum Konzerte, für die er Gage erhielt. Diese Konzerteinnahmen, die sich auf über 40.000 Euro summierten, zeigte er dem Sozialleistungsträger allerdings nicht an.
Dadurch entstand ein Schaden an zu Unrecht bezogenen Sozialleistungen von über 22.000 Euro.

Quelle: Hauptzollamt Nürnberg - PM vom 15.04.2011 von 15.04.2011
http://www.zoll.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben