Niedersachsen / Straßenverkehrsrecht / Veranstaltungsrecht /
Artikelnummer: 11050127
Trennlinien
KEINE UNZUMUTBAREN IMMISSIONEN DURCH 'PEGASUS-RALLYE' IN SULINGEN
Das Verwaltungsgericht Hannover lehnt den Eilantrag einer Anwohnerin gegen die behördliche Erlaubnis der Rallye ab. Die von einem Motorsportclub im ADAC in Sulingen organisierte Pegasus-Rallye kann wie geplant durchgeführt werden.
Eine Anwohnerin hatte geltend gemacht, durch den von den Fahrzeugen anlässlich einer Sonderprüfung in der Feldmark in Nechtelsen aufgewirbelten Staub an ihrer Gesundheit beschädigt zu werden. Außerdem könnten ihre auf angrenzenden Weiden gehaltenen Tiere infolge des Lärms spontan abkalben. Nun will die Ortsfeuerwehr den Staub vor dem Hofgrundstück der Antragstellerin mit einem Wasserstrahl abbinden. Eine tatsächliche Beeinträchtigung der Tiere habe die Anwohnerin nicht glaubhaft gemacht. Das Gericht sah deshalb die zu erwartenden Beeinträchtigungen infolge der ca. 30minütigen Vorbeifahrt der Fahrzeuge nicht als unzumutbar an.

Quelle: Verwaltungsgericht Hannover - PM vom 29.04.2011 von 29.04.2011
http://www.verwaltungsgericht-hannover.niedersachsen.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben