Strafrecht / Veranstaltungsrecht /
Artikelnummer: 11030651
Trennlinien
ERMITTLUNGSVERFAHREN GEGEN DEN PROFIFUßBALLER KARIM HAGGUI EINGESTELLT
Die Staatsanwaltschaft Hannover hat das Ermittlungsverfahren gegen den Profifußballer Karim Haggui wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung im Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund mit Zustimmung des Amtsgerichts Hannover eingestellt.
Bei dieser Entscheidung war berücksichtigt worden, dass der Beschuldigte durch das Sportgericht des Deutschen Fußballbundes mit einer Spielsperre von 5 Bundesligaspielen belegt und ihm durch den Verein Hannover 96 zudem eine Geldbuße von 10.000,- € aufgegeben worden ist, die der Beschuldigte an die Robert-Enke-Stiftung gezahlt hat. Schließlich waren auch weder der Geschädigte noch dessen Verein Borussia Dortmund an der Strafverfolgung interessiert.

Quelle: Niedersächsische Staatsanwaltschaft - PM vom 25.01.2011 von 25.01.2011
http://www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben