Aus- und Fortbildung / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 11022739
Trennlinien
FOTOKOPIEREN IN KINDERGÄRTEN: GESAMTVERTRAG MIT DEM PARITÄTISCHEN WOHLFAHRTSVERBAND E.V.
Rückwirkend zum 1. Januar 2011 hat die VG Musikedition mit dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. einen Gesamtvertrag über das Fotokopieren von Noten in Kindergärten und vorschulischen Einrichtungen geschlossen. Ziel dieses Vertrages ist es, einerseits den Einrichtungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes eine legale und praktikable Möglichkeit zum Kopieren von Noten und Liedtexten zu geben, und andererseits zu gewährleisten, dass die Urheber eine angemessene Vergütung für die Nutzung ihrer Werke erhalten.
Mit dem Abschluss dieses Gesamtvertrages erhalten die mehr als 4.000 Einrichtungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes einen Nachlass in Höhe von 20 % auf die jeweils gültigen Tarife. Darüber hinaus, so Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition, habe man dem Verband erhebliche Vereinfachungen bei der Verwaltung in Aussicht gestellt. Wir freuen uns, so Krauß weiter, dass wir nun neben den kirchlichen und kommunalen Kindergärten auch den Einrichtungen des Wohlfahrtsverbandes unsere günstigen Gesamtvertragskonditionen einräumen können. Zum Hintergrund: Grundsätzlich besteht in Deutschland gemäß § 53 Abs. 4a UrhG (Urheberrechtsgesetz) ein Kopierverbot für geschützte Werke der Musik. Es gibt nur wenige Ausnahmen (z.B. Archivkopien), die im Zusammenhang mit der Herstellung und Nutzung von Fotokopien in Kindergärten allerdings keine Rolle spielen. In der Vergangenheit gab es für Kindergärten keine Möglichkeit, legal Kopien von einzelnen Liedern anzufertigen. Es mussten in der Regel grundsätzlich komplette Liederbücher käuflich erworben werden, aus denen nicht kopiert werden darf. Die VG Musikedition bietet nun die Möglichkeit, Noten und Liedtexte für die musikalische Früherziehung, den vorschulischen Unterricht, Musikprojekte oder das Singen in der Gruppe kopieren zu können. Dies erleichtert die musikalische Arbeit in Kindergärten und stellt gleichzeitig eine signifikante Kostenersparnis dar. Die administrative Durchführung der Rechtewahrnehmung erfolgt seit 2010 durch die GEMA (im Auftrag der VG Musikedition).

Quelle: VG Musikedition - PM vom 14.02.2011 von 14.02.2011
http://vg-musikedition.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben