Datenschutz / Reiserecht / Strafrecht /
Artikelnummer: 11020645
Trennlinien
STRENGER DATENSCHUTZ BEI EU-PASSAGIERDATENNUTZUNG
Nur mit strengen Datenschutzauflagen will die Europäische Kommission Flugpassagierdaten zur Verbrechensbekämpfung einsetzen. Eu-Kommission stellt die Vorschläge für EU-einheitliche Regeln zur Nutzung von Passagierdaten vor.
Der Richtlinienentwurf, über den nun die Mitgliedstaaten und die EU-Abgeordneten beraten werden, sieht gemeinsame Regeln für nationale Passagierdatensysteme vor. Dabei nimmt die Kommission derzeit nur die Daten aus Flügen ins Visier, die die EU verlassen oder aus anderen Regionen hier ankommen. Der Vorschlag sieht enge Grenzen für die Nutzung der Daten vor, schließt besonders sensible Daten komplett aus und regelt die Weitergabe von den Fluggesellschaften. Bislang verpflichten die USA, Kanada und Australien EU-Fluggesellschaften zur Weitergabe solcher Daten. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass sich damit schwere Straftaten bekämpfen lassen.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 02.02.2011 von 02.02.2010
http://ec.europa.eu/deutschland/index_de.htm Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben