Datenschutz / Internetrecht / Verbraucherschutz /
Artikelnummer: 11020642
Trennlinien
TAG DES DATENSCHUTZES IN EUROPA: ERST DENKEN - DANN POSTEN
Der Europarat und die Europäische Kommission stellen das Grundrecht auf den Schutz der persönlichen Daten ins Rampenlicht. Der weltweite Informationsaustausch ist einfacher und schneller als je zuvor. Man kann persönliche Daten – E-Mails, Fotos, elektronische Terminkalender – in Großbritannien mit auf deutschen Rechenanlagen installierter Software erstellen, die dann in Indien weiterverarbeitet, in Polen gespeichert und in Spanien von einem Italiener abgerufen werden
Durch die rapide Zunahme des weltweiten Informationsflusses wird der Schutz der personenbezogenen Daten vor große Herausforderungen gestellt. Jeder ist im Alltag mit Fragen des Datenschutzes – auch in seiner grenzüberschreitenden Dimension – konfrontiert, sei es bei der Arbeit, beim Umgang mit Behörden, beim Kauf von Waren oder Dienstleistungen, beim Reisen oder Surfen im Internet. Die Datenschutzregeln der EU bestehen mittlerweile seit über 15 Jahren. Sie haben sich bewährt, müssen aber an die heutigen Anforderungen und die neuen technologischen Möglichkeiten angepasst werden. Die EU-Kommission wird daher in diesem Jahr Änderungen zur Datenschutzrichtlinie von 1995 vorschlagen.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 28.01.2011 von 28.01.2011
http://ec.europa.eu/deutschland/index_de.htm Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben