Hessen / Steuerrecht / Veranstaltungsrecht /
Artikelnummer: 10121519
Trennlinien
FÖRDERUNG DES WETTKAMPFMÄßIGEN DREHSTANGEN-TISCHFUSSBALLS IST GEMEINNÜTZIG
Das hessische Finanzgericht hat entschieden, dass die Förderung des Tischfussballs in der Form des wettkampfmäßigen Drehstangen-Tischfussballs gemeinnützig ist, weil es sich um die Förderung des Sports handelt.
Die Beteiligten streiten darüber, ob der Kläger, der Bundesverband für den organisierten Tischfussball, mit seiner Vereinstätigkeit die Förderung des Sports verfolgt und deshalb von der Körperschaftsteuer befreit war. Der klagende Bundesverband organisiert Meisterschaften und Länderkämpfe und ist Ausrichter und Organisator der Bundesliga des Tischfussballsports. Im Jahre 2005 beantragte der klagende Verband die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, welche das Finanzamt nicht anerkannte. Dagegen reichte der Bundesverband Klage ein. Das hessische Finanzgericht hat der Klage stattgegeben. Die Förderung des wettkampfmäßig betriebenen Drehstangen-Tischfussballs sei eine Förderung des Sports. Daher sei der klagende Bundesverband mit Ausnahme der Einkünfte aus seinem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb von der Körperschaftssteuer befreit. Der Drehstangen-Tischfussball sei als Förderung der Allgemeinheit anzuerkennen, da es sich dabei um Sport im Sinne des Gesetzes handelt. Danach umfasse der Begriff Sport Betätigungen, die die allgemeine Definition des Sports erfüllen und der körperlichen Ertüchtigung dienen. Insbesondere durch seine Wettkampfvariante stelle der Drehstangen-Tischfussball eine körperliche Aktivität dar. Aufgrund der Anforderungen an Konzentration und Kondition sei eine körperliche Ertüchtigung der Spieler gegeben. Das für die steuerrechtliche Förderungswürdigkeit entscheidende Kriterium sei die Eignung des Drehstangen-Tischfussballs zur körperlichen Ertüchtigung. Auch sei die von dem Kläger geförderte Variante des Tischfussballs von den Tischfussball-Varianten Subbuteo und Tipp- Kick abzugrenzen.

Quelle: Finanzgericht Hessen - erhältlich in der Landesrechtsprechungsdatenbank Hessen von 23.06.2010
http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben