Baden-Württemberg / Bau- und Architektenrecht / Energierecht / Verwaltungsrecht /
Artikelnummer: 10080306
Trennlinien
TEILFORTSCHREIBUNG 'WINDENERGIE' DES REGIONALPLANS HEILBRONN-FRANKEN ANTRAG AUF ZULASSUNG DER BERUFUNG DES REGIONALVERBANDS EINGEGANGEN
Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat entschieden, dass eine Windkraftanlage mit einer Gesamthöhe von 167 m auf dem Gebiet der Gemeinde Frankenhardt bauplanungsrechtlich zulässig ist.
Insbesondere stehe der Errichtung der Windkraftraftanlage nicht die Teilfortschreibung "Windenergie" des Regionalplans (Regionalplan 2020) des Regionalverbandes Heilbronn-Franken entgegen, da dieser mangels ausreichender Darstellung von Vorrangflächen für die Errichtung von Windkraftanlagen nichtig sei. Am 25. Juni 2010 hat der beigeladene Regionalverband Heilbronn-Franken die Zulassung der Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts beantragt. Das Verfahren über den Zulassungsantrag ist beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg anhängig.

Quelle: Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg - PM vom 27.07.2010 von 29.04.2010
http://vghmannheim.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben