Datenschutz / Versicherungsrecht /
Artikelnummer: 10042505
Trennlinien
AUCH SELBSTÄNDIGER VERSICHERUNGSVERTRETER IST STRAFTATBESTAND DER VERLETZUNG VON PRIVATGEHEIMNISSEN UNTERWORFEN
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass bei einer privaten Personenversicherung nicht nur die vom Betroffenen preiszugebenden gesundheitlichen Daten geschützt sind.
Auch der Umstand, dass ein Betroffener zur Absicherung bestehender oder künftiger gesundheitlicher Risiken finanzielle Vorsorgemaßnahmen getroffen hat, unterfalle der Geheimhaltungspflicht, da er Auskunft über die persönliche, der Öffentlichkeit nicht zugängliche wirtschaftliche Lebensgestaltung des Versicherungsnehmers gibt.

Quelle: Bundesgerichtshof von 10.02.2010
http://www.bundesgerichtshof.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben