Arbeitsrecht / Sozialrecht /
Artikelnummer: 10040809
Trennlinien
PFLEGEKOMMISSION EINIGT SICH AUF EINEN PFLEGEMINDESTLOHN
Die Pflegekommission im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums hat sich auf eine Empfehlung zum Erlass eines Mindestlohns in der Pflegebranche geeinigt. Die Einigung sieht einen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro im Westen und 7,50 Euro im Osten ab Inkrafttreten vor. Ab 2012 sollen die Mindestlöhne dann schrittweise ansteigen.
Der Pflegemindestlohn soll nach dem Willen der Kommission gelten für Betriebe oder selbstständige Betriebsteile, die überwiegend ambulante, teilstationäre oder stationäre Pflegeleistungen erbringen. Er soll gültig sein für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die überwiegend Grundpflegeleistungen nach dem Sozialgesetzbuch erbringen, nicht jedoch für Auszubildende und Praktikanten, Hauswirtschaftskräfte und Demenzbetreuer.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales - PM vom 25.03.2010 von 25.03.2010
http://www.bmas.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben