Gewerblicher Rechtsschutz /
Artikelnummer: 09042513
Trennlinien
DEUTSCHER BAUERNVERBAND ERHEBT EINSPRUCH GEGEN SCHWEINEPA­TENT
Der Deutsche Bauernverband erhebt Einspruch gegen das sogenannte Schweinepa­tent mit der Nummer EP 1651777. Es dürfe nicht sein, dass herkömmliche Züchtungsmethoden wie Selektion und Kreuzung patentierbar würden, nur weil sie mit technischen Elementen „garniert“ würden, so wie es das Schweine­patent vorsehe.
Durch das Schweinepatent wird ein technisches Verfahren patentiert, mit dem Schweine auf ein Leptin-Rezeptor-Gen untersucht werden können. Problematisch sei, dass nicht nur die­ses technische Verfahren patentiert würde, sondern auch Elemente der herkömmlichen Züchtung. Daher sei das Verbot der Patentierung biologischer Verfahren nicht beachtet worden. Genetische Ressourcen müssten weiterhin frei zugänglich sein. Denn um den Züchtungsfortschritt weiterhin sicherzustellen, müssten die Züchter im weltweiten Genpool nach Eigenschaften suchen können, ohne dafür Lizenzen zu zahlen.

Quelle: Deutscher Bauernverband e.V. - PM vom 9.4.2009 von 09.04.2009
http://www.bauernverband.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben