Straßenverkehrsrecht / Versicherungsrecht /
Artikelnummer: 07062213
Trennlinien
WERTMINDERUNG EINES PKW AUCH BEI HOHEM KILOMETERSTAND ERSATZFÄHIG
Das Oberlandesgericht Oldenburg hat eine Entscheidung zur Erstattungsfähigkeit des unfallbedingten Wertverlusts bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung getroffen. Der Unfallverursacher wurde zum Ersatz der Wertminderung verurteilt, obwohl der Pkw der Klägerin zum Unfallzeitpunkt bereits einen Kilometerstand von fast 200.000 Kilometern aufwies.
In erster Instanz war die Klage in diesem Punkt noch abgewiesen worden. Die Oldenburger Richter vertraten jedoch eine andere Auffassung: Dem Erstattungsanspruch stehe die hohe Fahrleistung des Fahrzeugs (Audi A 6 Avant TDI) zum Unfallzeitpunkt nicht entgegen. Es entspreche nicht mehr höchstrichterlicher Rechtsprechung, dass bei einem Pkw eine Fahrleistung von 100.000 Kilometern als obere Grenze für den Ersatz des sogenannten merkantilen Minderwerts anzusetzen ist. Diese früher vertretene Auffassung beruhte darauf, dass solche Fahrzeuge allgemein nur noch einen derart geringen Handelswert hatten, dass ein messbarer Minderwert nach Behebung der Unfallschäden nicht mehr eintrat. Mit der technischen Entwicklung und der zunehmenden Langlebigkeit der Fahrzeuge habe sich jedoch die Bedeutung der Laufleistung für den Wert auf dem Gebrauchtwagenmarkt geändert. Auf eine starre Kilometergrenze könne nicht mehr abgestellt werden. Vielmehr müsse in jedem Einzelfall geprüft werden, ob sich der Unfallschaden wertmindernd auswirkt. Diese Frage hat das Oberlandesgericht im entschiedenen Fall bejaht. Der – marktgängige – Pkw der Klägerin war zurzeit des Unfalls trotz der hohen Laufleistung erst rund dreieinhalb Jahre alt. Der Unfallschaden, der unter anderem Richtarbeiten im Bereich des Bodenblechs erforderte, war bei einem späteren Verkauf offenbarungspflichtig. Unter diesen Umständen hatte die Geschädigte Anspruch auf Ersatz des von einem Sachverständigen ermittelten merkantilen Minderwerts von 250,00 Euro.

Quelle: Oberlandesgericht Oldenburg - PM 9/07 vom 13.6.2007 von 01.03.2007
http://www.oberlandesgericht-oldenburg.niedersachsen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben